der hof


wie alles begann

1976

Wir schreiben das Jahr 1976 als Herbert Frank von einer seiner Reisen aus Brasilien nach Gellmersbach zurückkehrte und hier mit dem Anbau von Wein auf einem halben Hektar begann.



Früchte frank

1980

1980 eröffneten Annemarie und Herbert Frank die Direktvermarktung unter dem Namen Früchte Frank.



der vollerwerb

1992

1992 führten die Landwirtschaft, die Herstellung von Eingemachtem und die Vermarktung schon längst kein Schattendasein mehr. Also entschied sich der älteste Sohn Andreas Frank zusammen mit seiner Frau Ruth-Li Frank dazu die Geschäfte im Haupterwerb zu tätigen.



Der Aussiedlerhof

1993

1993 zog der Verkauf vom Haus der Gründer im Dorfinneren auf den Hof der Nachfolger vor dem Dorf um, wo er 1997, im Zuge des Baus eines vollständig eigenständigen Aussiedlerhofes, eigene Verkaufsräume erhielt.



Wachstum

2010

2010 eröffnete Familie Frank eine zweite Filiale in Weinsberg.



eine wandlung

2017

2017 haben wir die Umstellung auf ökologischen Landbau begonnen. Seither bauen wir Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Rhabarber und Walnüsse – Auberginen, Gurken, Paprika und Tomaten – Kürbis und Süßkartoffel – Getreide, Klee und Soja nach biologischen Grundsätzen an.

 

In Zuge dessen fand am 01. Januar 2018 die Gründung des kleinen Schwesterbetriebs Biohof Frank statt.

Mit der Entstehung von Biohof Frank, stieg Judith Frank, die zweitälteste Tochter von Ruth-Li und Andreas Frank, mit in den Betrieb ein.



kontakt

Erlenbacher Weg 45

74189 Weinsberg-Gellmersbach

 

Tel. +49 (7134) 14310


Fax +49 (7134) 14301

E-Mail: info@biohof-frank.de

Früchte frank

Hier geht's zur Website der großen Schwester Früchte Frank.

 

www.fruechte-frank.de

folgen Sie uns für die neuesten Ereignisse